padding-top:

Eine möglichst geringe Futterverschmutzung ist das A und O in der Milchwirtschaft, deshalb haben sich die Landmaschinenhersteller in den letzten Jahren intensiv mit diesem Thema beschäftigt. Tatsächlich haben aber vor allem das Fahrwerk und dessen richtige Einstellung den größten Einfluss auf den Rohaschegehalt.


Wir haben daher die wichtigsten Grundeinstellungen für Sie zusammengefasst:

Stellen Sie den Schwadkreisel auf möglichst ebenen Untergrund in Arbeitsposition ab. Der Reifendruck sollte ca. 1,5 bar betragen.

Senken Sie den Kreisel mit der Kurbel ab. Der tiefste Zinken sollte gerade nicht mehr am Boden streifen.

Stellen Sie die Querneigung des Kreisels mittels Exzenterschrauben oder Spindel an der Tandemachse so ein, dass am 1. eingesteuerten Zinken ein Bodenabstand von ca. 1 cm messbar ist.

Stellen Sie das Außen- und gegebenenfalls auch das mittlere Innentastrad so ein, dass beide gleich belastet sind und am Zinken davor ein Bodenabstand von 2—2,5 cm messbar ist. Stellen Sie die Rechhöhe mit der Kurbel ein. Der Bodenabstand sollte zu Rechbeginn 3 cm und zu Rechende (schwadtuchseitig) 2 cm betragen.

Stellen Sie das Außen- und gegebenenfalls auch das mittlere Innentastrad so ein, dass beide gleich belastet sind und am Zinken davor ein Bodenabstand von 2—2,5 cm messbar ist.

Weitere Beiträge lesen

„Erntenotdienst“ über Notdienstnummer

Sie haben einen Landtechnik-Notfall am Wochenende? Dann sind wir ab sofort unter unserer Notfallnummer 0676/4165852 für Sie erreichbar.

Mehr lesen

Perfekter Schnitt mit Pöttinger

Der perfekte Schnitt mit den Pöttinger Mähwerken Novadisc und Novacat Alpha Motion Master.

Mehr lesen

Neu im Team

Seit Dezember wird uns Team gleich zweifach verstärkt.

Mehr lesen